jump to navigation

Der Kurs ist vom omegle Virus befallen 05/01/2009

Posted by Benji in 1.
add a comment

Der Kurs in dem ich zur Zeit stecke dümpelt gerade etwas vor sich hin, immer nach dem Mittag haben wir 10 Minuten Zeit das Web für uns zu nutzen und nicht nur zur Info-beschaffung. Absolute Nummer 1 Seite zur Zeit ist omegle.com Wo man per Zufallsgenerator mit einem anderen user verbunden wird und eigentlich versucht ein schlaues Gespräch zu starten. Irgendwie hat es sich aber ergeben, da wir alle vom selben Standpunkt ins Web gehen, dass man dauernd miteinander verbunden wird – praktisch jeder hat sich einen typischen startgruss zusammen gebastelt, damit man merkt, wenn man schon wieder einen aus der Klasse hier erwischt hat Erfunden wurde das Ding von einem 18 jährigen Amerikaner soviel ich weiss… Einziges Problem – es gibt etliche Trolle die das Ding immer mal wieder belegen

Advertisements

Kurz: 04/09/2009

Posted by Benji in 1.
1 comment so far

Die letzten Tage glichen mehr einem Pflichtprogramm, „von aufstehen, zur Arbeit oder Schule und wieder zurück nach Hause um zu schlafen“, als irgendwas sonst.
Zugegebenermassen fand ich aber immer irgendwo ne Minute Zeit, um meine Anna Folge runter zu laden, oder halt mal zwei wenn ich wieder zu gar nichts kam.
Und dadurch kam ich auch zu folgendem Lied…

ansonsten gibts eigentlich zur Zeit nicht viel zu erzählen… in der Schule sind meine Test bis nach den Osterferien erstmal vorbei… wobei Osterferien ja nur heisst dass ich eben noch zwei Tage mehr arbeiten gehe…

Ich hab endlich den Ausweis für meinen Nothelferkurs bekommen und muss nun erst noch zur Gemeinde – wäre dieser Gemeinde-Besuch nicht, dann hätte ich die Unterlagen längst weggeschickt, jetzt hab ich mir für Dienstag frei eingetragen am Morgen und hoffe mal unsere Gemeinde hat dann auch wirklich auf…

Morgen bin ich weg bei Grossmuttern… da werde ich sicher wieder platzen wenn ich zurück komme…

Ich weiss noch nicht, ob Samstagnachmittag oder ob Sonntag, an einem der Tage werde ich mich wohl auf den Weg machen- auf den weg eine Kerze niederzulegen… auf den Weg den ich schon viel zu lange nicht mehr gegangen bin und schon ein schlechtes gewissen habe deswegen… was sie wohl dazu sagen würde… ob sie irgendwie auch nur ein Stückweit stolz sein könnte? Egal auf was… auf irgendwas… irgendwas… solange ich sie nur nicht auf der ganzen Linie enttäusche…

Alle weg… 04/03/2009

Posted by Benji in 1.
3 comments

Ja alle verreisen… wirklich – als ob Astrid nicht reichen würde – nein H. verpisst sich doch auch noch… man man man – da kriegt man gleich einige antworten von ihm und dann heisst es “ ach am montag flieg ich weg und freu mich so…“ grummel… ja ich mich auch…. vielleicht sollte ich mir einen ort für eine Massage suchen in der Zeit… mein rücken bringt mich um – dumm nur, dass ich es nicht ausstehen kann, wenn fremde leute mich anfassen… ich kanns ja bei den meisten leuten die ich kenne nicht mal ausstehen… also vergessen wir das vielleicht doch besser wieder…
morgen lass ich mich glaub ich noch etwas über den alltagstest aus… mal sehn

Feststellugen des Abends 03/20/2009

Posted by Benji in 1.
add a comment

1. Es ist doch noch ziehmlich kühl um 20 Minuten vom Bahnhof bis hierher nur im T-shirt zu gehen, besonders wenn der Wind bläst… aber ich nehme an das taube Gefühl verschwindet wieder…

2. Auch um den Kopf in den Dorfbrunnen zu halten und den restlichen halben Weg noch zurück zulegen, ist nicht wirklich zu empfehlen bei den Temperaturen – aber woher soll man das auch wissen, wenn es keiner versucht…
Aber… ich rate davon ab.

03/16/2009

Posted by Benji in 1.
2 comments

Es ist Montag der 16. März. Wir haben genau 14:00 Uhr und ich sitze in einem kleinen Zimmerchen im ersten Stock meiner Schule. Meine Mitschüler haben gerde ABU – Allgemeinbildung.
Der 16. das heisst genau eine Woche nach dem 9. das heisst, ich habe am 9. um 2-3 Minuten gebeten von der heutigen Stunde. Welche ich auch bekommen habe.

Der Lehrer hat die Namen runtergelesen und schliesslich vom Hochdeutschen in die Mundartsprache gewechselt, und meinte ich hätte ihn um ein paar Minuten gebeten in einer Persönlichen Angelegenheit die ich vor der Klasse erklären würde.

Ich stand dann da vorne, vor der ganzen Klasse, alle sahen mich komisch an und .. ich hatte keine Ahnung wie ich anfangen sollte.

Diese Offenbarung hab ich sicher schon 100 Mal in meinem Kopf durchgespielt… und doch war einfach nur Sprachlosigkeit und leere da.

Ich hab dann einfach irgendwie begonnen, meinte ich würde das auch in Mundart weitergeben und dass ich denke, dass es doch irgendwie auch ein bisschen zu Allgemeinbildung gehrt…
Ich hab dann also offengelegt, dass ich transsexuell bin, angefangen hatte ich mit einigen der Sprüche und habe auch erklärt, dass diese Sprüche eher Komplimente sind als irgend etwas anderes.

Ich hab keine Ahnung, was die Schüler so gedacht haben, aber der Allgemeinbildungs-Lehrer Herr F. begann ne kleine Fragerunde, und wirklich diverse Schüler haben sich gemeldet und Fragen gestellt, manche leichter zu beantworten als andere.
Am Schluss kam sogar ein kleiner Applaus… ob das nun wegen dem Lehrer so war oder nicht – es ist doch eigentlich egal. Es ist draussen und ich muss mich nicht mehr verstellen in der Schule – ich denke das ist keine schlechte Errungenschaft für heute.

Nach der Schule muss ich gleich nach Luzern, weil dort der zweite Teil der Theorie ansteht – und wenn ich ja dort alle 3 Teile davon besuche, dann hab ich 7 Fahrstunden umsonst – das erscheint mir ne gute Sache.

03/12/2009

Posted by Benji in 1.
1 comment so far

Die 21 ist vorbei und die Zahl ist jetzt 22. Ich muss sagen irgendwie hab ich eine Abneigung gegen die 22. Fragt mich nicht warum, aber irgendwas gefällt mir an dem Bild nicht – wenn ich die 22 so vor mir sehe.
Mich davon aber wenig beeindrucken lassend hab ich etwas nachgedacht was ich in den Jahren bis jetzt den eigentlich so getrieben habe, was erreicht, was gemacht… und was alles nicht… die Bilanz war ernüchternd, und so wie die meisten Menschen am Neujahr Dinge anpacken wollen, so habe ich es an einem Tag nach meinem Geburtstag getan. 22 Jahre ist genug der Verschwendung.
So habe ich am 9.März – es war ein Montag, gleich dem Allgemeinbildungslehrer gesagt, dass ich in seiner nächsten Stunde (die übrigens am nächsten Montag ist, gleich nach dem Mittag) gerne 2 oder 3 Minuten hätte. Natürlich wollte er wissen wofür, erklärte sich dann aber einverstanden, wenn es wirklich das wäre was ich denn wollte. Ja das ist es – ehrlich gesagt geht es mir am Arsch vorbei was die restlichen Mitschüler von mir denken. Wenn sie sich für alt genug halten Sprüche wie „Die Transe hat den letzten Platz belegt“ zu klopfen, dann sind sie auch alt genug damit zu leben, wenn die Transe vor die Klasse tritt und sagt „Ja das bin ich“ . Wenn sie mich hingegen beleidigen wollen dann sorry, sollten sie vielleicht eher betonen wie weiblich ich doch bin.
Gut soviel dazu.
Doch wie schon erwähnt, war die Bilanz ernüchternd, und so beliess ich es natürlich nicht bei einer winzigen Sache.
So hab ich mich entschieden endlich meinen Führerschein zu machen, oder endlich mal mit den nötigen Vorbereitungen zu beginnen, schliesslich sollte ich bis im Sommer Auto fahren können laut meinem Betrieb… wer jetzt denkt, dass das ja kein Problem ist bis im Sommer und ich auf gutem Weg bin… der hat zwar nicht ganz unrecht, doch vielleicht sollte ich dann erwähnen, dass ich seit Ende August weiss, dass ich diese Prüfung machen sollte… naja was solls – jetzt hab ich mich und meinen Bruder zumindest dieses Wochenende angemeldet für den Nothelfer – Samstag um 17:15 Uhr bis 20:15 und Sonntags um 9:00 – 17:00Uhr.
Doch damit nicht genug, man will ja schliesslich vorwärts kommen und so hab ich am Samstag Morgen auch noch eine oder 2 Gratis Theoriestunden… die am Montag Abend nach der Schule dann auch gleich weitergehen… die folgenden Termine erfahre ich dann dort…

Gut für den Lehrfahrausweis ist der Nothelfer nötig und Seh, sowie Hörtests… gut die kann ich eigentlich beim Arzt machen lassen… obwohl ich den hasse aber naja… ich überlege mir, ob ich dahin sollte, das machen lassen und dann mal eben noch nebenbei von ihm möchte, dass er mich an eine Klinik weiterverweist, die hier mit Transsexualität zu tun hat… und ob ich diese blöden 2 Jahre endlich in Angriff nehme… ich meine hey… schaden würde es auch nicht, falls ich mich entscheide einen anderen schnelleren Weg einzuschlagen…

und doch muss ich wohl erstmal abklären, ob diese Massnahme der 2 Jahre denn auch von der Kasse gedeckt ist, denn sonst kann ich mir das ja auf keinen Fall leisten.